Markt & Kultur vor der Horner Freiheit

Stand: Konzeptskizze vom Dezember 2016, Feinplanung abgeschlossen bis voraussichtlich Sommer 2018

Vor dem Stadtteilzentrum Horner Freiheit soll ein lebendiger Anziehungspunkt für den Hamburger Osten entstehen.

Deine Geest – Die 12 Gewinnerprojekte

Markt & Kultur –
Neuer Anziehungspunkt und lebendige Mitte

Das Projekt „Markt & Kultur vor der Horner Freiheit“ soll sich zu einem neuen Anziehungspunkt im Hamburger Osten und als lebendige Mitte für alle Generationen in Horn entwickeln. Der Bereich vor dem Stadtteilzentrum „Horner Freiheit“ wird durch das Projekt belebt und das reine „Parkplatzimage“ zu einem lebendigen Ort mit vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten für alle Generationen qualifiziert. Eine enge Kooperation mit dem Horner Freiheit e.V. ist vorgesehen.
Ein regelmäßiger Wochenmarkt am Samstag wird dabei um kulturelle Elemente wie Musik, Lesungen und Kunst erweitert, die auch zur Begegnung und als Treffpunkt einladen. Jahreszeitliche und thematische Marktstände und -feste runden das regelmäßige Angebot des Wochenmarkts für den Einkauf von Lebensmitteln und anderen Gütern des täglichen Bedarfs ab. Die kulturellen Events sind auf und um die neu entstehende Bühne verortet, die je nach der weiteren Projektentwicklung auch als mobile Bühne konzeptioniert werden kann. So könnte sie dann sogar für andere Feste entlang der Horner Geest ausgeliehen werden. Im Sommerhalbjahr soll an Markttagen auch ein Frühstücksbuffet in Form eines Frühstückskorbs angeboten werden, den sich die Besucher auch noch selbst mit Lebensmitteln der Marktstände bestücken können. An Picknickbänken oder auf einer Picknickwiese kann so bei kulturellen Impulsen gefrühstückt werden. Hier ist eine Kooperation mit der Gastronomie der Horner Freiheit angedacht. Vor der Horner Freiheit entsteht so die neue Marke „Markt & Kultur“ als Anziehungspunkt im Hamburger Osten. Idealerweise sollte dies im Einklang mit dem bestehenden Wochenmarkt am EKZ Horn geschehen.

Sozialer Treffpunkt vor der Horner Freiheit
„Markt & Kultur“ wurde im Rahmen der Bürgerbeteiligung mit Inhalten der Projektidee „Vor der Horner Freiheit“ ergänzt. So wird, neben dem Markt, der Bereich vor der Horner Freiheit auch ein sozialer Treffpunkt für alle Generationen und ein Ort für Integration und Begegnung. Hierfür wird ein „Spiel- und Begegnungsband“ entwickelt, auf welchem die Kleinen spielen können und die Großen sitzen können. Aber auch die Bühne ist als überdachter Sitzplatz vorgesehen. Die Freizeitangebote werden neben den Picknicktischen noch um eine Boulebahn ergänzt.

Entwicklungen im Rahmen der
U-Bahn-Ausbauplanungen

Die Hamburger Hochbahn AG plant den Ausbau des U-Bahn-Netzes, beginnend am Bahnhof Horner Rennbahn. Durch die Planungen wird das Projektgebiet „Markt & Kultur vor der Horner Freiheit“ in erheblichem Umfang beeinträchtigt beziehungsweise mit anderen Baustellennutzungen belegt werden. Diese Herausforderung wurde in den Beteiligungswerkstätten „Deine Geest“ und durch das Planungsbüro bedacht, sodass alle wesentlichen gebauten Elemente – wie die Bühne und die Sitz- und Spielelemente – vor Beginn der U-Bahn-Baustelle unversehrt zu einem Alternativstandort vor der Horner Freiheit umgesetzt oder aber für die Bauzeit eingelagert werden können. Nach Abschluss der Bauarbeiten können diese Elemente dann wieder an ihren eigentlichen Ort zurückkehren.


Stadtteil:
Horn

Kosten:
95.000 Euro

Ideengeber_innen:
Susanne Barg

Mitdenker_innen:
Susanne Barg, Barbara Büchler, Birgit Feilcke, Alexander Jacobi, Petra Kaiser, Gabriele Keßler, Heike Mues, Günter Neuwirth, Laura Otto, Tobias Otto, William Otto, Karin Wienberg, Herr Wilke

Coaches:
WFP BERNWARD BENEDIKT JANSEN
Landschaftsarchitekten werkstatt freiräume +